Private und öffentliche Unternehmen unterliegen bei der Erbringung ihrer Leistungen dem Wirtschaftsverwaltungsrecht. Mit dem Ausbau des europäischen Binnenmarkts steigt die Zahl der Regelungen kontinuierlich an.

Produkte müssen so hergestellt und vertrieben werden, dass Schäden der Verbraucher ausgeschlossen sind.

Städte und Gemeinden erbringen ihre Daseinsvorsorge mit Wasser, Strom, Gas etc. unter schwierigen Rahmenbedingungen. Ihre Haushalte setzen enge finanzielle Grenzen. Ihre Unternehmen stehen aufgrund der Liberalisierung und Globalisierung der Wirtschaft zunehmend im Wettbewerb. Bei einer Beauftragung von Subunternehmen müssen Städte und Gemeinden das Vergaberecht, das Beihilferecht und das Preisrecht beachten.

Bei der Abfallentsorgung, die zunehmend durch sehr spezialisierte private Unternehmen erfolgt, sind hohe Umweltstandards einzuhalten und hohe Recyclingquoten zu erreichen.

Über spezielle Kenntnisse verfügen wir auf dem Gebiet des Personenbeförderungsrechts. Die vielfältigen Probleme, die mit der Planung, Finanzierung und Durchführung des öffentlichen Personennahverkehrs verbunden sind, sind uns seit vielen Jahren vertraut. Wir beraten und vertreten ÖPNV-Unternehmen in allen Bereichen bis hin zu Verfahren vor der EU-Kommission.
ZfK 3/2010 - Grünes Licht für Stadtbusse

Unsere Leistungen erstrecken sich insbesondere auf folgende Rechtsgebiete:

  • Beihilferecht
  • Bodenschutzrecht
  • Energiewirtschaftsrecht
  • Gewerberecht
  • Handwerksrecht
  • Kreislaufwirtschafts- und Abfallrecht
  • Lebensmittelrecht
  • Personenbeförderungsrecht
  • Preisrecht
  • Subventionsrecht
  • Umweltrecht
  • Vergaberecht

Neben der rechtlichen Beratung unterstützen wir Sie bei der Sachverhaltsermittlung und anderen praktischen Arbeiten, etwa der Beantragung staatlicher Subventionen, der Durchführung einer europaweiten Ausschreibung oder der Ermittlung und Prüfung eines Selbstkostenpreises, auch auf interdisziplinärer Basis.